Oma lebt in einer anderen Welt

Demenz wahrnehmen, Verständnis entwickeln, Zusammenleben gestalten

Arbeitshilfe für Grundschule, Förderschulen, Mittelschule, Realschule und für die Konfirmandenarbeit

4,30 €
Auf Lager
Art.Nr.
1020
Lieferzeit: 2-5 Werktage

Seit Jahrzehnten steigt die individuelle Lebenserwartung in den Industrienationen kontinuierlich an. Gleichzeitig wird unsere Gesellschaft aufgrund der demographischen Entwicklung immer "älter".
Leider steigt damit auch die Zahl der Menschen sprunghaft an, die anstatt einen glücklichen Lebensherbst genießen zu können, im Alter massiv vergesslich und schließlich dement werden. Die meisten dementen Menschen leiden an der Alzheimer-Krankheit. Demenz bedeutet wörtlich übersetzt: Abwesenheit des Geistes. Alzheimer, die Krankheit des Vergessens, ist eine Krankheit des Alters. Für viele Kinder und Jugendliche, unsere Schüler, Konfirmanden und Jugendliche in der Gemeindearbeit bedeutet diese Erkrankung aber zunächst, dass ihre hochaltrigen Großeltern bzw. Urgroßeltern hinübergleiten "in eine andere Welt". Manche Kinder und Jugendliche schämen sich, so eine Person in der Familie zu haben. Die Krankheit der Demenz ist in unserer Gesellschaft tabuisiert. Wer sich in und mit dieser anderen Welt nicht auskennt, dem macht sie Angst.

Diese Arbeitshilfe unternimmt genau 100 Jahre nach der Beschreibung der Krankheit durch den bayerischen Nervenarzt Alois Alzheimer den Versuch, für Kinder und Jugendliche in didaktisch und entwicklungspsychologisch angemessener Weise begehbare Wege in "diese andere Welt", ins "Land des Vergessens" aufzuzeigen. Auch dort kann es Lebensqualität geben, wenn in angemessener Weise mit den Betroffenen und der Situation umgegangen wird.

Schule, Konfirmanden- und Jugendarbeit sind institutionelle Orte, an denen Kinder und Jugendliche lernen können, sich in die Situation einer/s Demenzkranken einzufühlen und Verständnis für die Angehörigen aufzubringen. Nur gemeinsam werden wir die Herausforderungen, die durch die Krankheit der Demenz auf unsere Gesellschaft zukommen, bewältigen können.

Mehr Informationen
Autor/ Herausgeber Verfasser: Heiner Aldebert, Johannes Ammon, Sabine Grünert, Herbert Kolb, Claus Laabs, Gertrud Miederer, Klaus Wild / Hrsg. vom Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn
Erscheinungsjahr 2006
Format DIN A4
Umfang 116 Seiten, 2 Folien
Schlagwort(e) Alzheimer, Demenz, Alter, Alter Mensch, Krankheit, Pflege, Familie, Gesellschaft
Leseprobe
Leseprobe:

» BLICK INS BUCH